Wettquoten fĂĽr Systemwetten berechnen

-Anzeige-


Systemwetten sind komplex

Die Systemwette ist bei Sportwetten die absolute Königsklasse und wird gemeinhin den Experten vorbehalten. Allerdings ist es mit einem passenden Wettrechner deutlich einfacher, die Quoten zu berechnen und zu erkennen, welche Wette sich lohnen kann. Also doch nicht nur für Profis, sondern auch für Einsteiger? Wer das Grundprinzip der Sportwette verstanden hat, kann mit einem Quotenrechner durchaus auch die Systemwette wagen!

-Anzeige-

Warum ein Wettrechner fĂĽr mehr Sicherheit sorgt

Systemwetten sind ganz schön komplex, oder? Nicht, wenn die Quoten mit dem Wettrechner von wettanbieter.org Zahlen: Wettquoten berechnenermittelt werden. Dieser macht es möglich, in wenigen Schritten herauszufinden, welche Gewinn- und Verlustmöglichkeit es gibt. Theoretisch ist es natürlich auch möglich, all das auf dem Zettel, mit einem Bleistift auszurechnen, doch meist landet das Blatt nach wenigen Versuchen zerknüllt in der Ecke und der Frust ist groß.

Rechner wurden dazu konzipiert, das Leben zu erleichtern. Ob BMI-Rechner, Renten-Rechner oder eben Wett-Rechner – durch die technischen Tools wird auch komplexe Mathematik mit Leichtigkeit erledigt. Während es beim BMI aber schlichtweg ums Körpergewicht geht, stehen bei der Sportwette Einkünfte und Verluste auf dem Spiel. Wird die Systemwette falsch gesetzt, aufgrund einer falschen Rechnung, kann das im schlimmsten Fall den Einsatz kosten.

Was ist eigentlich eine Systemwette?

Die Systemwette ist die komplexe große Schwester der Kombiwette, die wiederum aus mehreren Einzelwetten besteht. Sie gilt als die Mutter aller Wetten und kann höhere Gewinne, aber bei falschem Einsatz auch höhere Verluste mitbringen. Das ist einer der Gründe, warum Systemrechner so wichtig sind! Je nach Buchmacher können bei der Systemwette mehrere Ausgänge getippt werden. Das folgende Beispiel soll das System anhand einer Wette im 2/3 Modus erklären.
Der Gewinnfall tritt ein, wenn mindestens zwei der drei Ergebnisse korrekt vorhergesagt wurden. Der Gewinn ist allerdings am höchsten, wenn 3/3 Tippergebnisse übereinstimmen. Werden für die 2/3 Wette drei Fußballspiele ausgewählt, fasst die Systemwette sämtliche mögliche Zweier-Kombiwetten zusammen. Eine Systemwette im 2/3 Modus, bei drei Spielen, ergibt drei mögliche Zweier-Kombiwetten.
Die Systemwette schließt mehrere Kombiwetten auf einem Wettschein zusammen und kann somit, je nach Anbieter über 30 Wetten mit nur einem einzigen Tipp spielen. Die Quoten für eine solch komplexe Anzahl an Wetten im Kopf zu berechnen, ist schier unmöglich, weshalb Quotenrechner zum Einsatz kommen.

Reine Quotenberechnung oder komplexe Mathematik?

Der Wettrechner kann mehr als nur die einzelnen Quoten zu ermitteln. Das Ergebnis der Systemwette fällt anders aus, wenn nur ein Tipp falsch ist. Zwar ist in diesem Fall dennoch ein Gewinn möglich, doch wenn eine wertvolle Wette, mit hoher Quote, wegbricht, kann das den kompletten Gewinn deutlich schmälern. Mit Hilfe des Rechners kann analysiert werden, welche Kombiwetten welchen Einfluss auf die gesamte Systemwette haben.
Durch die vorherige Berechnung können Tipps noch einmal überdacht und geändert werden. Grundsätzlich können bei Systemwetten auch höhere Quoten riskiert werden, denn wenn ein Tipp fällt, ist der Rest noch unbenommen und kann dennoch zum Gewinn führen. Die meisten Nutzer von Systemwetten haben aber dennoch eine eigene Strategie entwickelt, die sie selbst als gewinntauglich erachten.
Im Zuge einer solchen Systemwette kann der Spieler darüber hinaus einen seiner Tipps als Bank-Tipp bezeichnen. Dieser Sondertipp erhöht die Wettquote insgesamt, doch wenn er falsch war, ist die komplette Systemwette verloren. Es ist also ein Risiko und die Bankwette sollte nur genutzt werden, wenn der Tipp sehr sicher ist.

Wichtig:

Einsteiger neigen dazu, den Bank-Tipp aufs eigene Favoritenteam abzugeben. Sehr oft ist das der beliebteste Fußballverein der Deutschen, der FC-Bayern München. Solche emotionalen oder persönlichen Wetten, die aus Sympathie heraus abgegeben werden, können ein hohes Risiko bedeuten. Profis setzen darauf, rein analytische Tipps abzugeben und nicht darauf zu setzen, wer der eigene Favorit ist.

Mit der richtigen Prognose zum Sieg

Analytische Fähigkeiten und eine hohe Beobachtungsgabe sind zwei wichtige Standbeine, wenn es um Sportwetten geht. Doch es muss nicht immer das Fachmagazin sein. Das Potential von Rechner- und Prognosetools für Sportwetten ist hoch und so kann nicht nur die eventuelle Systemwette inklusive ihrer Quoten berechnet werden, sondern auch die Wahrscheinlichkeit der Spielverlaufs. Natürlich sind solche Tools, die über einen Wettrechner hinausgehen, keine 100-prozentige Garantie für einen Wettgewinn.
Doch die Gefahr, bei einer nicht strategisch geplanten Systemwette zu verlieren ist höher als bei einer Systemwette, die zuvor analysiert, berechnet und geplant wurde. Es sind keine stundenlangen Rechen-Sitzungen erforderlich, denn mit der Erfahrung steigt auch die Expertise. Erfahrene Wettprofis wissen oft schon mit einem Blick auf die jeweiligen Quoten, für welche Mannschaften sie ihren Tipp abgeben und wen sie lieber von ihrem Schein streichen.
Sehr gut geeignet sind Drittliga-Spiele, wenn es darum geht, die Funktionalität eines Quoten-Rechners zu testen und die ersten Systemwetten zu platzieren. Die Quoten sind hier oft höher, außerdem sind die Mannschaften oft weniger bekannt und der Tipp wird frei von Emotionen gesetzt.