-Anzeige-


Startseite
> Gesundheit & Freizeit > Schwangerschaftsrechner

Schwangerschaftsrechner


Schwangerschaftsrechner
Geben Sie bitte den ersten Tag der letzten Periode
sowie
die Zykluslänge an und klicken Sie auf „Berechnen“.

Tag der letzten Periode:




Länge des Zyklus in Tagen:


-Anzeige-




Eisprung und Befruchtung
Schwangerschaftstest
nun möglich
Die ersten Organe
bilden sich
Termin
zur ersten
Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung
Herztöne
des Embryos sind jetzt mit
Ultraschall zu erkennen und zu hören.
Chorionzottenbiopsie
ist jetzt möglich
Die Bildung der wesentlichsten Hauptorgane ist
abgeschlossen.
Fruchtwasseruntersuchung
ist jetzt möglich
Anatomische
Ultraschall-Untersuchung kann jetzt
durchgeführt werden.
Ab jetzt spüren die meisten werdenden
Mütter Ihr Kind zum ersten mal.
Von nun an
haben auch Frühgeborene wachsende
Chancen zu überleben.
Beginn des
Mutterschutzes
Voraussichtlicher Entbindungstermin:
Allerdings halten sich nur etwa 5 Prozent der Babys an diesen Termin.
Die
meisten
erblicken zwei Wochen davor oder danach das Licht der Welt

-Anzeige-

Schwangerschaftskalender

Ein neues Leben beginnt

Am Anfang jeden menschlichen Lebens stehen die Eizelle und die
Samenzelle. Das Spermium dringt in die Eizelle ein und befruchtet sie.
SchwangerschaftskalenderDer
Verschmelzung folgt die Zellteilung und ein neues Leben hat
begonnen. Zu einer stabilen Schwangerschaft kommt es jedoch erst,
nachdem die befruchtete Eizelle den Weg durch den Eileiter zur
Gebärmutter zurückgelegt und sich tief in der
Schleimhaut eingenistet hat. An unserem Schwangerschaftskalender
können Sie sich zeitlich orientieren.

Die Minuten der
Wahrheit
– der Schwangerschaftstest

Hat die Einnistung stattgefunden? Ein Schwangerschaftstest beantwortet
Ihnen diese Frage schnell und unkompliziert. Der Test bestimmt den
ß-HCG-Gehalt in Ihrem Urin. Das Schwangerschaftshormon wird
ab dem Anfang der Schwangerschaft vom kindlichen Teil der Plazenta
gebildet. Die Konzentration von ß-HCG steigt
zunächst kontinuierlich an und ist schon in den ersten Wochen
im Blut nachweisbar. Einen Schwangerschaftstest für zu Hause
planen Sie am Besten im Zeitraum von fünf bis zehn Wochen nach
Ihrer letzten Periode ein. Apotheken, Drogerien und
Supermärkte bieten eine umfangreiche Auswahl an
zuverlässigen Schwangerschaftstests an. Ist der Test positiv?
Wir gratulieren und legen Ihnen unseren informativen
Schwangerschaftsrechner ans Herz.

Die
inneren Organe
entstehen

Ein Embryo ist ein kleines Wunder der Natur. Schon drei Wochen nach der
Verschmelzung von Eizelle und Samenzelle beginnt das Herz Ihres Kindes
zu schlagen. Sie befinden sich zu diesem Zeitpunkt in der
fünften Schwangerschaftswoche. Alle inneren Organe des Embryos
beginnen sich zu entwickeln. Ab der achten Woche kann Ihr Frauenarzt
den Herzschlag im Ultraschall darstellen. Jetzt wird Ihr Kind Fetus
genannt und seine Hauptaufgabe ist das Wachstum. Arme und Beine sind
schon in der 15. Schwangerschaftswoche gut erkennbar. Ein erfahrener
Frauenarzt gibt eventuell eine erste vorsichtige Prognose zum
Geschlecht des Babys ab, wenn Sie es wissen möchten. Der
Magen-Darm-Trakt und die Lungen entwickeln sich. In der 18.
Schwangerschaftswoche trinkt und atmet der Fetus Fruchtwasser. Auf der
Zunge entwickeln sich bereits die Geschmacksknospen.

Die
erste
Vorsorgeuntersuchung

Wie Sie unserem Schwangerschaftskalender entnehmen können,
findet im dritten Monat Ihrer Schwangerschaft (SSW 9 bis 12) die erste
empfohlene Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Frauenarzt oder Ihrer Hebamme
statt. Per Ultraschall können Herzaktion und Bewegungen des
Kindes überprüft werden. Bei Ihnen werden Blutdruck
und Körpergewicht gemessen, der Urin untersucht und eine erste
Blutentnahme veranlasst. Hier interessiert besonders der Hb-Wert
(Blutfarbstoff) um einen möglichen Eisenmangel zu erkennen.
Auch Blutgruppe, Rhesus-Faktor und ein Antikörper-Suchtest
sind wichtig. Weiterhin wird Ihnen Ihr Frauenarzt Untersuchungen auf
HIV, Syphilis und Rötelnimmunität empfehlen.

Der
erste Ultraschall

Ein besonders ergreifender Moment in der Schwangerschaft ist das erste
Herzklopfen Ihres Kindes auf dem Ultraschallmonitor. In der achten
Schwangerschaftswoche ist es so weit. Die Wochen werden ab dem ersten
Tag der letzten Periode gerechnet. Das werden Sie auch bei unserem
Schwangerschaftsrechner bemerken.

Die
Chorionzottenbiopsie

Es kann vorkommen, dass in einer Schwangerschaft
Unregelmäßigkeiten in einer Untersuchung bemerkt
werden oder die werdende Mutter eine auffällige Familien- oder
Krankengeschichte hat. Zur genaueren Diagnostik besteht ab der 11.
Schwangerschaftswoche die Möglichkeit einer
Chorionzottenbiopsie. Dieser Teil der Plazenta enthält die
gleiche genetische Information wie der Fetus. So können einige
Erbkrankheiten und chromosomale Störungen frühzeitig
festgestellt werden.

Die
Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)

Eine weitere mögliche Untersuchung zeigt der
Schwangerschaftskalender für die 15. bis 18.
Schwangerschaftswoche an. Bei der Amniozentese wird unter
Ultraschallkontrolle mit einer Nadel Fruchtwasser aus der Fruchtblase
abpunktiert. Es erfolgt eine Untersuchung der Chromosomen auf Anzahl
und Struktur. So können genetische Auffälligkeiten
wie zum Beispiel das Downsyndrom (Trisomie 21) diagnostiziert werden.
Auch eine Spina bifida (offener Rücken) lässt sich
feststellen. Organische Fehlbildungen wie isolierte Herzfehler oder
Gaumenspalten werden nicht erkannt. Eine Fruchtwasseruntersuchung ist
ein invasiver Eingriff, der auch Risiken für die
Schwangerschaft birgt.

Der
zweite Ultraschall

In Schwangerschaftswoche 19 bis 22 erinnert Sie unser
Schwangerschaftsrechner an das zweite Ultraschallscreening. Jetzt geht
es um die Organe und das Wachstum Ihres Kindes. Der Fetus bringt schon
beträchtliche 500 g auf die Waage, bekommt Haare und lutscht
am Daumen. Auch die Fruchtwassermenge wird kontrolliert. Ihr Frauenarzt
bestätigt oder korrigiert den voraussichtlichen Geburtstermin.
Sie haben erneut die Chance, das Geschlecht Ihres Babys zu erfahren.

Frühgeburtlichkeit

Der technische Fortschritt hat in der Geburtshilfe viel
geändert. In einem speziell für
Frühgeburtlichkeit ausgestatteten Zentrum können
Babys heute ab dem Beginn der 23. Schwangerschaftswoche
überleben. Je unreifer das Kind ist, desto höher sind
allerdings die Risiken für Folgeschäden. Die
Überlebenschancen liegen bei bis zu 50 Prozent. Jenseits der
24. Woche überleben bis zu 80 Prozent der Kinder. Ihr
Schwangerschaftsrechner informiert Sie, wann dieser Zeitpunkt bei Ihnen
erreicht ist.

Der
Mutterschutz

Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kündigt Ihnen
Ihr Schwangerschaftskalender den Beginn des gesetzlichen Mutterschutzes
an. Jetzt ist es Zeit, die letzten Vorbereitungen zu treffen und Kraft
für die anstehende Geburt zu sammeln.

Diese Online
Rechner

könnten Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

*