Anzeige
Startseite > Arbeit & Soziales > Gehaltserhöhung berechnen

Gehaltserhöhung berechnen

Online die zusätzliche Steuer einer Lohnerhöhung berechnen

Gehaltserhöhung berechnen


Rechner bewerten
Gehaltserhöhung berechnen
2 (40%) 4 votes


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr



Lohnerhöhnung berechnen auf web-rechner.eu

Möchten Sie wissen, wie viel eine eventuelle Erhöhung Ihres Einkommens ausmachen würde? Dann haben Sie mit unserem Rechner die Möglichkeit, die Auswirkung einer Gehaltserhöhung berechnen zu können.

Mögliche Argumente für eine Gehaltserhöhung

Bevor Sie Ihre zukünftige Gehaltserhöhung berechnen können, müssen Sie natürlich zunächst einmal Ihren Chef von einer Lohnerhöhung überzeugen. Tatsächlich gibt es einige gute Argumente, warum Ihr Arbeitgeber Ihre Bezüge erhöhen sollte. Wichtig ist, dass diese Argumente sachlich und vor allem für den Vorgesetzten nachvollziehbar sind. Darüber hinaus sollten Sie beim Gehaltsgespräch unbedingt herausstellen, dass nicht nur Sie von der Gehaltserhöhung profitieren, sondern letztendlich auch der Arbeitgeber etwas davon hat. Vermeiden sollten Sie hingegen, die geforderte Gehaltserhöhung zum Beispiel damit zu begründen, dass Ihre persönlichen Ausgaben gestiegen sind, denn das dürfte kaum einen Arbeitgeber wirklich interessieren.

Zu den Pluspunkten, die gleichzeitig gute Argumente für eine Lohnerhöhung sein können, gehören beispielsweise:
  • schon viele Jahre beim Arbeitgeber tätig
  • letzte Gehaltserhöhung ist längere Zeit her
  • effizientes Arbeiten kann beispielsweise durch Auftragserhöhung nachgewiesen werden
  • nachweisbar zufriedene Kunden
  • Flexibilität, beispielsweise bei außerplanmäßigen Einsätzen und größerem Arbeitsaufkommen
  • Ihnen liegt ein besseres Angebot einer anderen Firma vor

Welche Gehaltserhöhung ist angemessen?

Wenn Sie einen Termin bei Ihrem Chef gemacht haben und vorher vielleicht die akzeptable Gehaltserhöhung berechnen konnten, um mit ihm über eine mögliche Lohnerhöhung RechnerGehaltserhöhung zu sprechen, ist die erste Hürde bereits überwunden. Neben den Argumenten, die Sie bezüglich der gewünschten Lohnerhöhung vorbringen können, stellt sich noch eine andere wichtige Frage, nämlich wie hoch die Erhöhung des Einkommens sein soll. Grundsätzlich gibt es keine festen Vorgaben, denn ein gewisser Spielraum ist immer vorhanden. Die Gehaltserhöhung sollte einerseits nicht zu gering sein, denn es lohnt sich sicherlich nicht, extra mit Ihrem Chef ein Gespräch zu vereinbaren, wenn Sie letztendlich nur ein oder zwei Prozent mehr Gehalt haben möchten.

Die meisten Experten geben den Rat, eine Gehaltserhöhung zwischen drei und sechs Prozent als realistisch anzusehen, was Sie auch beim Gehaltserhöhung berechnen beachten sollten. Sollten Sie natürlich deutlich unter dem Durchschnitt in der jeweiligen Firma liegen, sind auch Gehaltserhöhung von mehr als acht Prozent möglich. Je besser die Argumente sind, die Sie liefern können, desto mehr spricht natürlich für eine etwas größere Gehaltserhöhung.
-Anzeige-



Wie oft kann man als Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung verlangen?

Genauso wenig, wie es feste Vorgaben bezüglich der Höhe der möglichen Einkommenserhöhung und dem Gehaltserhöhung berechnen gibt, so gibt es ebenso wenig eine Maßgabe, wie oft Mitarbeiter nach einer Erhöhung ihres Gehaltes fragen können. Dennoch hat die Praxis gezeigt, dass Gehaltserhöhungen im Durchschnitt betrachtet alle vier bis sechs Jahre vorgenommen werden. Darüber hinaus gibt es besondere Anlässe, die ebenfalls eine gute Voraussetzung für eine Erhöhung des Einkommens sein können. Dazu gehören beispielsweise:
  • Abschluss eines Studiums
  • Abschluss einer beruflichen Weiterbildung
  • Aufstieg in eine höhere Position, beispielsweise Teamleiter
  • neue Stelle erfordert Führungsqualitäten, was bisher nicht der Fall war
  • es kommen zusätzliche Aufgaben auf Sie zu
Was Sie keinesfalls tun sollten, ist Ihren Chef in regelmäßigen Abständen, also beispielsweise einmal im Jahr, nach einer Gehaltserhöhung fragen. Denn diese stetige Erhöhung des Lohns, der oftmals ohnehin durch die Tarifverhandlungen gesteigert wird, kann sicherlich kaum einen Arbeitgeber nachvollziehen.


Diese Online Rechner könnten Sie auch interessieren
  • Gehaltsrechner – Mit unserem Rechner können Sie bequem auf Basis Ihres Bruttoeinkommens Ihren Nettolohn berechnen.
  • Stundenlohnrechner – Möchten Sie wissen, was Ihr Einkommen auf eine Stunde Arbeit bezogen ausmacht? Mit unserem Stundenlohn Rechner können Sie den Stundenlohn ermitteln.
  • Firmenwagenrechner – Mit unserem Dienstwagenrechner können Sie ermitteln, wie groß der Geldwerte Vorteil ist, falls Sie einen Firmenwagen nutzen.
  • Steuerklassenrechner – Ermitteln Sie online und bequem die für Sie optimale Steuerklasse
  • Berufsunfaehigkeitsversicherung – Fordern Sie online ein Angebot zur sehr wichtigen Versicherung gegen Berufsunfähigkeit an. 

Kommentieren